Datenschutzerklärung

des Caritasverbands Rhein-Mosel-Ahr e.V.

für unsere YouTube-Kanäle

I. Vorwort

Im Folgenden informieren wir Sie über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten beim Besuch eines YouTube-Kanals des Caritasverbands Rhein-Mosel-Ahr e.V. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat mit Urteil vom 05.06.2018 — C-210/16 — festgestellt, dass Betreiber von Social Media-Auftritten für die Datenverarbeitungen der Anbieter (mit)verant- wortlich sind (siehe dazu: curia.europa.eu/juris/…). Unsere rechtliche Grundlage ist das Gesetz über den kirchlichen Datenschutz (KDG).

II. Verantwortliche

Verantwortliche im Sinne des KDG sind Geschäftsführer Werner Steffens Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. St.-Veit-Str. 14 | 56727 Mayen Tel. 02651 — 98 69-0 steffens-w@caritas-rma.de Geschäftsführer Richard Stahl Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. Bahnhofstr. 5 | 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler Tel. 02641 — 75 98 60 stahl-r@caritas-rma.de Der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. ist im Vereinsregister des Amtsgerichts Koblenz unter der Vereinsregisternummer VR 11590 eingetragen. Er wird im Sinne des § 26 BGB durch zwei Vorstandsmitglieder gemeinsam vertreten, von denen eines entweder der Vorsitzende oder einer der Geschäftsführer sein muss. Alle Vorstandsmitglieder finden Sie auf der Seite Über uns Redaktionsverantwortlich ist der geschäftsführende Vorstand.

III. Datenschutzbeauftragte

1. Betriebliche Datenschutzbeauftragte

Als betriebliche Datenschutzbeauftragte im Sinne des KDG wurde benannt: Tina Heidger Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. St.-Veit-Str. 14 | 56727 Mayen Tel. 02651 — 98 69-114 datenschutz@caritas-rma.de

2. Aufsichtsbehörde

Zuständige Diözesandatenschutzbeauftragte für die (Erz-)Diözesen Freiburg, Fulda, Limburg, Mainz, Rottenburg-Stuttgart, Speyer und Trier ist: Ursula Becker-Rathmair Katholisches Datenschutzzentrum Domplatz 3 | 60311 Frankfurt Tel. 069 — 80087188 00 Fax 069 — 80087188 15 info@kdsz-ffm.de IV. Verarbeitung personenbezogener Daten durch YouTube YouTube ist ein Videoportal des US-amerikanischen Unternehmens YouTube, LLC, eine Tochtergesellschaft von Google LLC, mit Sitz im kalifornischen San Bruno. Der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. nutzt einen YouTube-Kanal der Google Ireland Limited, Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland. Mit der Nutzung von YouTube werden Ihre personenbezogenen Daten von Google erfasst, übertragen, gespeichert, offengelegt und verwendet und dabei unabhängig von Ihrem Wohnsitz in die Vereinigten Staaten, Irland und jedes andere Land, in dem Google geschäftlich tätig ist, über- tragen und dort gespeichert und genutzt. Es findet eine Übermittlung an mit Google verbundene Unternehmen sowie auch an andere Unternehmen oder Personen statt, die Ihre Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google verarbeitet dabei zum einen Ihre freiwillig eingegebenen Daten wie Name und Nutzername, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, sowie auch die Inhalte, die Sie teilen: beispielsweise Fotos, die Sie teilen, oder Kommentare, die Sie zu YouTube-Videos schreiben. Google erfasst Informationen über Sie (z.B. welche YouTube-Videos Sie sich anschauen) auch dann, wenn Sie selbst keinen Account haben. Google erfasst Ihre IP-Adresse, den Browsertyp, das Betriebssystem, Informationen zu anderen von Ihnen aufgerufenen Webseiten. Google erfasst (je nach Einstellungen auf Ihrem Gerät) Ihren (genauen) Standort, Ihren Mobilfunkanbieter, das von Ihnen genutzte Gerät (einschließlich Geräte-ID und Anwendungs-ID), nicht zuletzt auch die von Ihnen verwendeten Suchbegriffe sowie sogar vertrauliche Nachrichten, die Sie direkt an andere Nutzer schicken. Google wertet das alles daraufhin aus, an welchen Themen Sie interessiert sind, z.B. um Ihnen Werbung oder andere Inhalte zukommen zu lassen. Zur Auswertung benutzt Google z.B. Analyse Tools wie Google-Analytics. Angaben darüber, welche Daten durch Google verarbeitet und zu welchen Zwecken genutzt werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: policies.google.com/privacy?… Nutzer mit eigenem YouTube/Google-Account haben (begrenzte) Möglichkeiten, die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google zu beschränken. Mehr im Leitfaden zum Datenschutz in Produkten von Google: policies.google.com/…/product-privacy? Weitere Informationen zu diesen Punkten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google unter „Datenschutzeinstellungen“: policies.google.com/privacy? Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, über das Google-Datenschutzformular Informationen anzufordern: support.google.com/…/troubleshooter/… Der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. hat keinen Einfluss auf die Nutzung von Analyse Tools durch Google, wird über deren Einsatz nicht informiert und hat keine Möglichkeit, deren Einsatz zu verhindern oder abzustellen. Auch werden uns die bei der Analyse gewonnenen Daten von Google nicht zur Verfügung gestellt. Aber auch der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. erfasst bestimmte personenbezogene Daten von Ihnen, wenn Sie mit uns über YouTube kommunizieren. So sind z.B. die Namen der Abonnent/innen und Kommentargeber/innen unseres YouTube-Kanals für uns sichtbar. — Diese Daten werden von uns nicht weiter verwendet und/oder gespeichert. Statistische Angaben auf Insight-Seiten helfen uns, unsere Angebote zu verbessern. Sie werden ebenfalls nicht von uns gespeichert. V. | Rechte betroffener Personen Nachfolgend haben wir die Rechte betroffener Person für Sie zusammengefasst. Die vollständigen Rechtstexte finden Sie in den genannten Paragrafen. Aus dieser Zusammenfassung ergeben sich keine über die im KDG festgelegten hinausgehenden Rechte. Betroffenen Personen stehen folgende Rechte dem Verantwortlichen gegenüber zu: Recht auf Widerruf einer Einwilligung (§ 8 Abs. 6 KDG): Sie können Ihre einmal erteilte Einwilligung zur Verarbeitung von Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Recht auf Auskunft (§ 17 KDG): Sie können Auskunft darüber verlangen, ob personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet werden. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungs- zwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer oder Kriterien für diese, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch oder das Bestehen des Beschwerderechts verlangen. Weiterhin haben können Sie Informationen über die Herkunft von Daten verlangen, die nicht bei Ihnen erhoben wurden. Zudem können Sie verlangen darüber informiert zu werden, ob eine automatische Entscheidungsfindung besteht, ob Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden und auf Grundlage welche Garantien dies erfolgt. Sie können eine Kopie der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen, soweit dadurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden. Recht auf Berichtigung (§ 18 KDG): Sie können die unverzügliche Berichtigung unrichtiger oder unter Berücksichtigung der Verarbeitungszwecke die Vervollständigung Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen. Recht auf Löschung (§ 19 KDG): Sie können die Löschung Ihrer gespeicherten personen- bezogenen Daten verlangen, wenn der Zweck der Verarbeitung durch Zeitablauf oder andere Gründe entfallen ist, Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder der Verarbeitung widersprochen haben und keine vorrangigen Gründe für die Verarbeitung oder anderweitige Rechtsgrundlagen bestehen, die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung fehlt oder weggefallen ist und die Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist. Sollten wir Ihre Daten öffentlich gemacht haben, so sind wir verpflichtet angemessene Maßnahmen zu unternehmen, jeden Empfänger darüber zu informieren, dass Sie die Löschung aller Links zu oder Kopien von den betreffenden personenbezogenen Daten verlangt haben. Wurden die Daten nicht unrecht- mäßig verarbeitet und ist die Löschung nur mit einem unverhältnismäßig hohen Aufwand möglich, tritt an die Stelle des Rechts auf Löschung das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß § 20 KDG. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (§ 20 KDG): Sie haben ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen; die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personen- bezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personen- bezogenen Daten verlangen; wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß § 23 KDG eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Gründen überwiegen. Recht auf Datenübertragbarkeit (§ 22 KDG): Sie haben ein Recht die von Ihnen auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder eines mit uns geschlossenen Vertrages übermittelten personenbezogene Daten, die mithilfe automatisierter Verfahren verarbeitet werden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwort- lichen zu verlangen, soweit dadurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beein- trächtigt werden. Recht auf Widerspruch (§ 23 KDG): Sie haben ein Recht, aus Gründen die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, einer Verarbeitung zu widersprechen, die wir zur Wahrung unserer berechtigten Interessen durchführen, soweit wir keine zwingend schutzwürdigen Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen. Jederzeit haben Sie das Recht, Verarbeitungen zu widersprechen, die wir für für Zwecke der Direktwerbung oder des Fundraisings betreiben. Ihre Daten dürfen dann nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet werden. Beschwerderecht (§ 48 Absatz 1 KDG): Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts- behörde — in unserem Fall die Diözesandatenschutzbeauftragte (siehe oben, Abschnitt III, Punkt 2) — zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personen- bezogenen Daten gegen Datenschutzvorschriften verstößt. Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung. Stand: 15.12.2022 caritas-rma.de/datenschutz/youtube.htm

Datenschutzerklärung

des Caritasverbands Rhein-Mosel-Ahr e.V.

für unsere YouTube-Kanäle

I. Vorwort

Im Folgenden informieren wir Sie über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten beim Besuch eines YouTube-Kanals des Caritasverbands Rhein-Mosel-Ahr e.V. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat mit Urteil vom 05.06.2018 — C-210/16 — fest- gestellt, dass Betreiber von Social Media- Auftritten für die Datenverarbeitungen der Anbieter (mit)verantwortlich sind (siehe dazu: curia.europa.eu/juris/…). Unsere rechtliche Grundlage ist das Gesetz über den kirchlichen Datenschutz (KDG).

II. Verantwortliche

Verantwortliche im Sinne des KDG sind Geschäftsführer Werner Steffens Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. St.-Veit-Str. 14 | 56727 Mayen Tel. 02651 — 98 69-0 steffens-w@caritas-rma.de Geschäftsführer Richard Stahl Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. Bahnhofstr. 5 | 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler Tel. 02641 — 75 98 60 stahl-r@caritas-rma.de Der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. ist im Vereinsregister des Amtsgerichts Koblenz unter der Vereinsregisternummer VR 11590 ein- getragen. Er wird im Sinne des § 26 BGB durch zwei Vorstandsmitglieder gemeinsam vertreten, von denen eines entweder der Vorsitzende oder einer der Geschäftsführer sein muss. Alle Vorstandsmitglieder finden Sie auf der Seite Über uns Redaktionsverantwortlich ist der geschäfts- führende Vorstand.

III. Datenschutzbeauftragte

1. Betriebliche Datenschutzbeauftragte

Als betriebliche Datenschutzbeauftragte im Sinne des KDG wurde benannt: Tina Heidger Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. St.-Veit-Str. 14 | 56727 Mayen Tel. 02651 — 98 69-114 datenschutz@caritas-rma.de

2. Aufsichtsbehörde

Zuständige Diözesandatenschutzbeauftragte für die (Erz-)Diözesen Freiburg, Fulda, Limburg, Mainz, Rottenburg-Stuttgart, Speyer und Trier ist: Ursula Becker-Rathmair Katholisches Datenschutzzentrum Domplatz 3 | 60311 Frankfurt Tel. 069 — 80087188 00 Fax 069 — 80087188 15 info@kdsz-ffm.de IV. Verarbeitung personenbezogener Daten durch YouTube YouTube ist ein Videoportal des US- amerikanischen Unternehmens YouTube, LLC, eine Tochtergesellschaft von Google LLC, mit Sitz im kalifornischen San Bruno. Der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. nutzt einen YouTube-Kanal der Google Ireland Limited, Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Irland. Mit der Nutzung von YouTube werden Ihre personenbezogenen Daten von Google erfasst, übertragen, gespeichert, offengelegt und verwendet und dabei unabhängig von Ihrem Wohnsitz in die Vereinigten Staaten, Irland und jedes andere Land, in dem Google geschäftlich tätig ist, übertragen und dort gespeichert und genutzt. Es findet eine Übermittlung an mit Google verbundene Unternehmen sowie auch an andere Unternehmen oder Personen statt, die Ihre Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google verarbeitet dabei zum einen Ihre freiwillig eingegebenen Daten wie Name und Nutzername, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, sowie auch die Inhalte, die Sie teilen: beispielsweise Fotos, die Sie teilen, oder Kommentare, die Sie zu YouTube-Videos schreiben. Google erfasst Informationen über Sie (z.B. welche YouTube-Videos Sie sich anschauen) auch dann, wenn Sie selbst keinen Account haben. Google erfasst Ihre IP-Adresse, den Browsertyp, das Betriebssystem, Informationen zu anderen von Ihnen aufgerufenen Webseiten. Google erfasst (je nach Einstellungen auf Ihrem Gerät) Ihren (genauen) Standort, Ihren Mobilfunkanbieter, das von Ihnen genutzte Gerät (einschließlich Geräte-ID und Anwendungs-ID), nicht zuletzt auch die von Ihnen verwendeten Suchbegriffe sowie sogar vertrauliche Nachrichten, die Sie direkt an andere Nutzer schicken. Google wertet das alles daraufhin aus, an welchen Themen Sie interessiert sind, z.B. um Ihnen Werbung oder andere Inhalte zukommen zu lassen. Zur Auswertung benutzt Google z.B. Analyse Tools wie Google-Analytics. Angaben darüber, welche Daten durch Google verarbeitet und zu welchen Zwecken genutzt werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: policies.google.com/privacy?… Nutzer mit eigenem YouTube/Google-Account haben (begrenzte) Möglichkeiten, die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google zu beschränken. Mehr im Leitfaden zum Datenschutz in Produkten von Google: policies.google.com/…/product-privacy? Weitere Informationen zu diesen Punkten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google unter „Datenschutzeinstellungen“: policies.google.com/privacy? Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, über das Google-Datenschutzformular Informationen anzufordern: support.google.com/…/troubleshooter/… Der Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. hat keinen Einfluss auf die Nutzung von Analyse Tools durch Google, wird über deren Einsatz nicht informiert und hat keine Möglichkeit, deren Einsatz zu verhindern oder abzustellen. Auch werden uns die bei der Analyse gewonnenen Daten von Google nicht zur Verfügung gestellt. Aber auch der Caritasverband Rhein-Mosel- Ahr e.V. erfasst bestimmte personen- bezogene Daten von Ihnen, wenn Sie mit uns über YouTube kommunizieren. So sind z.B. die Namen der Abonnent/innen und Kommentargeber/innen unseres YouTube- Kanals für uns sichtbar. — Diese Daten werden von uns nicht weiter verwendet und/oder gespeichert. Statistische Angaben auf Insight- Seiten helfen uns, unsere Angebote zu verbessern. Sie werden ebenfalls nicht von uns gespeichert. V. | Rechte betroffener Personen Nachfolgend haben wir die Rechte betroffener Person für Sie zusammengefasst. Die voll- ständigen Rechtstexte finden Sie in den genannten Paragrafen. Aus dieser Zusammen- fassung ergeben sich keine über die im KDG festgelegten hinausgehenden Rechte. Betroffenen Personen stehen folgende Rechte dem Verantwortlichen gegenüber zu: Recht auf Widerruf einer Einwilligung (§ 8 Abs. 6 KDG): Sie können Ihre einmal erteilte Einwilligung zur Verarbeitung von Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft wider- rufen. Recht auf Auskunft (§ 17 KDG): Sie können Auskunft darüber verlangen, ob personen- bezogene Daten von Ihnen verarbeitet werden. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer oder Kriterien für diese, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch oder das Bestehen des Beschwerderechts verlangen. Weiterhin haben können Sie Informationen über die Herkunft von Daten verlangen, die nicht bei Ihnen erhoben wurden. Zudem können Sie verlangen darüber informiert zu werden, ob eine automatische Entscheidungsfindung besteht, ob Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden und auf Grundlage welche Garantien dies erfolgt. Sie können eine Kopie der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen, soweit dadurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden. Recht auf Berichtigung (§ 18 KDG): Sie können die unverzügliche Berichtigung unrichtiger oder unter Berücksichtigung der Verarbeitungszwecke die Vervollständigung Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen. Recht auf Löschung (§ 19 KDG): Sie können die Löschung Ihrer gespeicherten personen- bezogenen Daten verlangen, wenn der Zweck der Verarbeitung durch Zeitablauf oder andere Gründe entfallen ist, Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder der Verarbeitung wider- sprochen haben und keine vorrangigen Gründe für die Verarbeitung oder anderweitige Rechts- grundlagen bestehen, die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung fehlt oder weggefallen ist und die Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechts- ansprüchen erforderlich ist. Sollten wir Ihre Daten öffentlich gemacht haben, so sind wir verpflichtet angemessene Maßnahmen zu unternehmen, jeden Empfänger darüber zu informieren, dass Sie die Löschung aller Links zu oder Kopien von den betreffenden personenbezogenen Daten verlangt haben. Wurden die Daten nicht unrechtmäßig ver- arbeitet und ist die Löschung nur mit einem unverhältnismäßig hohen Aufwand möglich, tritt an die Stelle des Rechts auf Löschung das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß § 20 KDG. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (§ 20 KDG): Sie haben ein Recht auf Ein- schränkung der Verarbeitung, wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personen- bezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen; die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Ein- schränkung der Nutzung der personen- bezogenen Daten verlangen; wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß § 23 KDG eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Gründen überwiegen. Recht auf Datenübertragbarkeit (§ 22 KDG): Sie haben ein Recht die von Ihnen auf Grund- lage Ihrer Einwilligung oder eines mit uns geschlossenen Vertrages übermittelten personenbezogene Daten, die mithilfe automatisierter Verfahren verarbeitet werden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwort- lichen zu verlangen, soweit dadurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden. Recht auf Widerspruch (§ 23 KDG): Sie haben ein Recht, aus Gründen die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, einer Verarbeitung zu widersprechen, die wir zur Wahrung unserer berechtigten Interessen durchführen, soweit wir keine zwingend schutzwürdigen Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen. Jederzeit haben Sie das Recht, Verarbeitungen zu widersprechen, die wir für für Zwecke der Direktwerbung oder des Fundraisings betreiben. Ihre Daten dürfen dann nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet werden. Beschwerderecht (§ 48 Absatz 1 KDG): Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde — in unserem Fall die Diözesandatenschutz- beauftragte (siehe oben, Abschnitt III, Punkt 2) — zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personen- bezogenen Daten gegen Datenschutz- vorschriften verstößt. Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutz- erklärung. Stand: 15.12.2022 caritas-rma.de/datenschutz/youtube.htm