Therapie zu dritt

Die „WINNERS“-Regeln

Zu Beginn unserer Arbeit mit Dolmetschern wussten wir nur wenig über notwendige Regeln in der Therapie zu dritt, auf die wir hätten zurückgreifen können. Da wir viele Personen rekrutieren konnten, die es gewohnt waren, im sozialpädagogischen oder gerichtsnahen Kontext zu dolmetschen, wurde uns schnell bewusst, dass wir hier mit eigenen Regeln arbeiten müssen, die den Herausforderungen der diagnostischen und therapeutischen Arbeit gerecht werden. Bald waren einige für uns wichtige Grundsätze zusammengefasst: die „WINNERS“-Regeln. Der Name ergab sich durch Aneinanderreihung der Anfangsbuchstaben der einzelnen Regeln.