Wärme für Wohnungslose in Andernach

Isuamreab-Stiftung hilft Menschen in Not durch die kalte Jahreszeit

10.11.2022 | Viele sehen dem kommenden Winter mit Sorgen entgegen. Wird das Geld am Monatsende noch für Lebensmittel reichen und wird wegen der Energiekrise für alle genug Gas und Strom zur Verfügung für alle stehen, um unsere Wohnungen ausreichend zu heizen? Gedanken und Sorgen, die den meisten von uns bisher völlig fremd gewesen sind, jedoch für die vielen Menschen, die auf der Straße leben, jedes Jahr erneut eine große Bedrohung darstellen. Leider sterben Jahr für Jahr in unserem Land Wohnungslose aufgrund von Kälte. Im Winter 2020/21 erfroren 23 Obdachlose. Die herrschende Energieknappheit könnte diese Gefahr noch verstärken. Daher möchte die „Isuamreab–Stiftung“, eine Stiftung, die für Obdach- und Wohnungslose in Andernach ins Leben gerufen worden ist, diesen Winter gezielt Hilfe gegen die Kälte bieten. Für (von links) Marie-Lena Frensch und René Goldberg von der Kreissparkasse Mayen sowie Margret Marxen- Ney und Werner Steffens vom Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. ist diese Spende eine gute Basis für die Obdachlosenhilfe in Andernach. Die Stifterin, die unbenannt bleiben möchte, ist sich sicher, dass mit der „Isuamreab-Stiftung“ für Obdachlose noch viel Gutes getan werden kann. | Foto: KSK Die „Isuamreab-Stiftung“ ist eine Treuhandstiftung der Stiftergemeinschaft der Kreissparkasse (KSK) Mayen. Die Stiftergemeinschaft ermöglicht es Menschen in der Region, ihre eigene Namens- und Themenstiftung zu gründen und Gutes zu tun. Da sich der Caritasverband in Andernach schon seit Jahren um Obdachlose kümmert bzw. Menschen vor der Obdachlosigkeit bewahrt, will die „Isuamreab-Stiftung“ diese Arbeit weiterhin unterstützen. Stellvertretend für die Stifterin, die gerne ungenannt bleiben möchte, überreichten kürzlich René Goldberg, als Leiter des VermögensberatungsCenters der KSK Mayen zuständig für das Stiftungs- management der KSK, gemeinsam mit Marie-Lena Frensch als Vermögensberaterin der Stifterin einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 5.961,48 Euro an die Caritas Andernach im Bischof-Bernhard-Stein-Haus. „Wir freuen uns, dass wir im Namen der Stifterin aus der Isuamreab- Stiftung bereits zum vierten Mal seit 2019 einen Spendenscheck überreichen dürfen, um so die Not für Obdach- und Wohnungslose in der kalten Jahreszeit zu linden“, betont René Goldberg bei der Übergabe in Andernach. Um die Wohnungslosen besser durch den Winter begleiten zu können, werden sie durch die Caritas mit Lebensmitteln und warmer Kleidung versorgt. Um Unterkünfte erreichen zu können, erhalten sie entsprechende Fahrkarten. Auf Wunsch der Stifterin sollen vor allem aufgrund der aktuellen Situation, auch einige Shelter Suits angeschafft werden, Kleidungsstücke, die tagsüber eine dicke Kapuzenjacke mit integriertem Schal sind und sich im Handumdrehen zum Schlafsack umbauen lassen. Zusammengerollt lassen sie sich als Rucksack tragen. „Mir liegt dieses Projekt deshalb besonders am Herzen, weil diese speziell für die Bedürfnisse der Wohnungslosen entworfenen Schlafsäcke nicht nur dem Erfrieren von obdachlosen Menschen vorbeugen, sondern auch weil die Produkte ausschließlich aus recyceltem Material hergestellt werden und bei der Produktion Menschen beschäftigt werden, die ansonsten schwer auf dem Arbeitsmarkt zu integrieren sind.“ Und Caritas-Dienststellenleiterin Margret Marxen-Ney ergänzt: „Eine wichtige weitere Unterstützung stellt die Bereitstellung einer Postadresse dar. Auch leistet unsere Sozial- und Suchtberatung einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation dieser Menschen. Hier nehmen wir die Sorgen und Nöte der Menschen ernst und versuchen, mit Ihnen eine Lebensperspektive zu entwickeln. Im besten Fall begleiten wir Menschen auf ihrem Weg aus der Obdachlosigkeit und vermittelt in der Sucht- beratung notwendige Therapien sowie Vor- und Nachsorge. Zudem überlegen wir derzeit gemeinsam mit der Pfarrei St. Marien, wie wir den Menschen zusätzlich in diesem Winter beistehen können.“ Die Stifterin: „Ich bin sehr froh und dankbar, dass durch die Spenden- bereitschaft vieler großherziger Menschen in diesem Jahr ein solch hoher Spendenscheck an die Caritas übergeben werden kann. Ich möchte Sie bitten, auch in der aktuellen, für uns alle schwierigen Situation, die Menschen, die immer von Kälte und Hunger bedroht sind, weiterhin durch Ihre Spende zu unterstützen. Vielen herzlichen Dank.“ Jede Spende hilft: Stiftergemeinschaft der Kreissparkasse Mayen IBAN: DE80 5765 0010 0098 0567 99 Verwendungszweck: „Spende Isuamreab-Stiftung“

Wärme für Wohnungslose in

Andernach

Isuamreab-Stiftung hilft Menschen in Not

durch die kalte Jahreszeit

10.11.2022 | Viele sehen dem kommenden Winter mit Sorgen entgegen. Wird das Geld am Monatsende noch für Lebensmittel reichen und wird wegen der Energiekrise für alle genug Gas und Strom zur Verfügung für alle stehen, um unsere Wohnungen ausreichend zu heizen? Gedanken und Sorgen, die den meisten von uns bisher völlig fremd gewesen sind, jedoch für die vielen Menschen, die auf der Straße leben, jedes Jahr erneut eine große Bedrohung darstellen. Leider sterben Jahr für Jahr in unserem Land Wohnungslose aufgrund von Kälte. Im Winter 2020/21 erfroren 23 Obdach- lose. Die herrschende Energieknappheit könnte diese Gefahr noch verstärken. Daher möchte die „Isuamreab–Stiftung“, eine Stiftung, die für Obdach- und Wohnungslose in Andernach ins Leben gerufen worden ist, diesen Winter gezielt Hilfe gegen die Kälte bieten. Für (von links) Marie-Lena Frensch und René Goldberg von der Kreissparkasse Mayen sowie Margret Marxen-Ney und Werner Steffens vom Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. ist diese Spende eine gute Basis für die Obdachlosenhilfe in Andernach. Die Stifterin, die unbenannt bleiben möchte, ist sich sicher, dass mit der „Isuamreab-Stiftung“ für Obdachlose noch viel Gutes getan werden kann. | Foto: KSK Die „Isuamreab-Stiftung“ ist eine Treuhand- stiftung der Stiftergemeinschaft der Kreis- sparkasse (KSK) Mayen. Die Stiftergemein- schaft ermöglicht es Menschen in der Region, ihre eigene Namens- und Themenstiftung zu gründen und Gutes zu tun. Da sich der Caritasverband in Andernach schon seit Jahren um Obdachlose kümmert bzw. Menschen vor der Obdachlosigkeit bewahrt, will die „Isuamreab-Stiftung“ diese Arbeit weiterhin unterstützen. Stellvertretend für die Stifterin, die gerne ungenannt bleiben möchte, überreichten kürzlich René Goldberg, als Leiter des VermögensberatungsCenters der KSK Mayen zuständig für das Stiftungsmanagement der KSK, gemeinsam mit Marie-Lena Frensch als Vermögensberaterin der Stifterin einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 5.961,48 Euro an die Caritas Andernach im Bischof-Bernhard-Stein-Haus. „Wir freuen uns, dass wir im Namen der Stifterin aus der Isuamreab-Stiftung bereits zum vierten Mal seit 2019 einen Spendenscheck überreichen dürfen, um so die Not für Obdach- und Wohnungslose in der kalten Jahreszeit zu linden“, betont René Goldberg bei der Übergabe in Andernach. Um die Wohnungslosen besser durch den Winter begleiten zu können, werden sie durch die Caritas mit Lebensmitteln und warmer Kleidung versorgt. Um Unterkünfte erreichen zu können, erhalten sie entsprechende Fahrkarten. Auf Wunsch der Stifterin sollen vor allem aufgrund der aktuellen Situation, auch einige Shelter Suits angeschafft werden, Kleidungs- stücke, die tagsüber eine dicke Kapuzenjacke mit integriertem Schal sind und sich im Hand- umdrehen zum Schlafsack umbauen lassen. Zusammengerollt lassen sie sich als Rucksack tragen. „Mir liegt dieses Projekt deshalb besonders am Herzen, weil diese speziell für die Bedürfnisse der Wohnungslosen ent- worfenen Schlafsäcke nicht nur dem Erfrieren von obdachlosen Menschen vorbeugen, sondern auch weil die Produkte ausschließlich aus recyceltem Material hergestellt werden und bei der Produktion Menschen beschäftigt werden, die ansonsten schwer auf dem Arbeitsmarkt zu integrieren sind.“ Und Caritas- Dienststellenleiterin Margret Marxen-Ney ergänzt: „Eine wichtige weitere Unterstützung stellt die Bereitstellung einer Postadresse dar. Auch leistet unsere Sozial- und Suchtberatung einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation dieser Menschen. Hier nehmen wir die Sorgen und Nöte der Menschen ernst und versuchen, mit Ihnen eine Lebensperspektive zu entwickeln. Im besten Fall begleiten wir Menschen auf ihrem Weg aus der Obdachlosigkeit und vermittelt in der Sucht- beratung notwendige Therapien sowie Vor- und Nachsorge. Zudem überlegen wir derzeit gemeinsam mit der Pfarrei St. Marien, wie wir den Menschen zusätzlich in diesem Winter beistehen können.“ Die Stifterin: „Ich bin sehr froh und dankbar, dass durch die Spenden- bereitschaft vieler großherziger Menschen in diesem Jahr ein solch hoher Spendenscheck an die Caritas übergeben werden kann. Ich möchte Sie bitten, auch in der aktuellen, für uns alle schwierigen Situation, die Menschen, die immer von Kälte und Hunger bedroht sind, weiterhin durch Ihre Spende zu unterstützen. Vielen herzlichen Dank.“ Jede Spende hilft: Stiftergemeinschaft der Kreissparkasse Mayen IBAN: DE80 5765 0010 0098 0567 99 Verwendungszweck: „Spende Isuamreab-Stiftung“