Erntedank in Burgbrohl zugunsten „Tafel Ahrweiler“

11.11.2022 | Ein Teil der gespendeten Lebensmittel war bereits vor der Messe im Altarraum aufgebaut worden (Foto). Messdiener aus Burgbrohl und Weiler und einige ihrer Geschwister hatten dazu Plakate gemalt. Foto: Mary Witsch Der Erntedankgottesdienst in der Kirche St. Johannes der Täufer von Burgbrohl war ein Dank- gottesdienst für die Ernte des Jahres. Gleichzeitig hatten die vielen Gläubigen der ökumenischen „Tafel Ahrweiler“ Lebensmittel gespendet. So kann die Tafel Menschen helfen, denen es nicht so gut geht. Die Dankmesse wurde von Pater Elias Stoffel OSB aus Maria Laach zelebriert und vom Gospel- chor Burgbrohl sowie vom Kinderchor unter der Leitung von Peter-Paul Kaldenbach musikalisch gestaltet. Tafelkoordinatorin Mary Witsch dankte allen für ihre Unterstützung: „Sie sind ein Beispiel, dem hoffentlich viele folgen werden. Denn in dieser für die Tafel angespannten Zeit fehlt es uns immer wieder an lang haltbaren Lebensmitteln. Da die Tafel keine öffentlichen Fördergelder erhält, sind wir für jede Unterstützung dankbar. Ohne Ihre Hilfe könnten wir die Tafel für die Menschen nicht aufrechterhalten. Danke!“ Spenden für die „Tafel Ahrweiler“: DE89 5775 1310 0000 8037 42 bei der Kreissparkasse Ahrweiler DE27 5776 1591 0506 6375 00 bei der Volksbank RheinAhrEifel eG

Erntedank in Burgbrohl

zugunsten „Tafel Ahrweiler“

11.11.2022 | Ein Teil der gespendeten Lebensmittel war bereits vor der Messe im Altarraum aufgebaut worden (Foto). Mess- diener aus Burgbrohl und Weiler und einige ihrer Geschwister hatten dazu Plakate gemalt. Foto: Mary Witsch Der Erntedankgottesdienst in der Kirche St. Johannes der Täufer von Burgbrohl war ein Dankgottesdienst für die Ernte des Jahres. Gleichzeitig hatten die vielen Gläubigen der ökumenischen „Tafel Ahrweiler“ Lebensmittel gespendet. So kann die Tafel Menschen helfen, denen es nicht so gut geht. Die Dankmesse wurde von Pater Elias Stoffel OSB aus Maria Laach zelebriert und vom Gospelchor Burgbrohl sowie vom Kinderchor unter der Leitung von Peter-Paul Kaldenbach musikalisch gestaltet. Tafelkoordinatorin Mary Witsch dankte allen für ihre Unterstützung: „Sie sind ein Beispiel, dem hoffentlich viele folgen werden. Denn in dieser für die Tafel ange- spannten Zeit fehlt es uns immer wieder an lang haltbaren Lebensmitteln. Da die Tafel keine öffentlichen Fördergelder erhält, sind wir für jede Unterstützung dankbar. Ohne Ihre Hilfe könnten wir die Tafel für die Menschen nicht aufrechterhalten. Danke!“ Spenden für die „Tafel Ahrweiler“: DE89 5775 1310 0000 8037 42 bei der Kreissparkasse Ahrweiler DE27 5776 1591 0506 6375 00 bei der Volksbank RheinAhrEifel eG