Fortbildung im Ehrenamt

Schulung der Caritas-Tafel in Andernach, Mayen und Münstermaifeld

25.1.2023 | Die Caritas-Tafel in Andernach, Mayen und Münstermaifeld arbeitet auf dem hohen Niveau der Lebensmittelbranche. Bei der Tafel allerdings werden Lebensmittel im Bereich des Mindesthaltbarkeitsdatums ausgegeben, die sonst vernichtet würden. Um diesen hohen Standard zu erfüllen, müssen die ehrenamtlichen Tafel-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter nach dem Infektionsschutzgesetz immer wieder geschult werden, sind sie doch in einem Bereich tätig, wo sie mit Lebensmitteln in Berührung kommen. Die Caritas-Tafel hatte Anfang des Jahres zur Erstbelehrung eingeladen, die gleich dreimal für die Ausgabestellen Andernach, Mayen und Münstermaifeld vom Gesund- heitsamt der Kreisverwaltung Mayen- Koblenz durchgeführt wurde. Eine Belehrung nach §43 Abs. 1 Nr. 1 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) für im Lebensmittelbereich tätige Personen. Auf die zum Schutz des Ver- brauchers und zum eigenen Schutz erforderliche Maßnahmen wiesen die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes hin. Ein hohes Maß an Eigenverant- wortung sei erforderlich, betonte das Gesundheitssamt gegenüber den Ehrenamtlern. Ebenfalls wurde besprochen, mit welchen vorbeugenden Maßnahmen lebensmittel- bedingte Infektionen verhindert werden und bei welchen Erkrankungen eine Tätigkeit gesetzlich verboten ist. Die Referenten sensibilisierten noch einmal, wie sehr der Verzehr ungenießbarer Lebensmittel zu Lebensmittelinfektionen, Vergiftungen oder schweren Erkrankungen führen kann. Es liegt an den Tafel-Teams, sorgfältig und gewissenhaft zu arbeiten. Viele Menschen könnten betroffen sein, versorgen die Ausgabestellen doch bis zu 500 Familien. Die Tafel-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter waren dankbar, mit ihrer Schulung noch einmal eine Wissensauffrischung zum Umgang mit Lebensmitteln zu erhalten. Weitere vertiefende Veranstal- tungen sollen folgen. Die Tafel-Teams freuen sich übrigens über jeden, der die Tafelarbeit in den Ausgabestellen Andernach, Mayen und Münstermaifeld ehrenamtlich im Fahrdienst, in der Sortiergruppe oder in der Ausgabe unterstützt. Wer sich für eine diese Tätigkeiten interessiert, sollte mit der Tafel Kontakt aufnehmen: tafel-mayen@caritas-rma.de Stefanie Gemein für Andernach 02651 — 98 69-147 Gaby Guckenbiehl für Mayen und Münstermaifeld 02651 — 98 69-148
Foto: Dietmar Barth

Fortbildung im Ehrenamt

Schulung der Caritas-Tafel in Andernach,

Mayen und Münstermaifeld

25.1.2023 | Die Caritas-Tafel in Andernach, Mayen und Münstermaifeld arbeitet auf dem hohen Niveau der Lebensmittelbranche. Bei der Tafel allerdings werden Lebensmittel im Bereich des Mindesthaltbarkeitsdatums aus- gegeben, die sonst vernichtet würden. Um diesen hohen Standard zu erfüllen, müssen die ehrenamtlichen Tafel-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter nach dem Infektionsschutzgesetz immer wieder geschult werden, sind sie doch in einem Bereich tätig, wo sie mit Lebensmitteln in Berührung kommen. Die Caritas-Tafel hatte Anfang des Jahres zur Erstbelehrung einge- laden, die gleich dreimal für die Ausgabestellen Andernach, Mayen und Münstermaifeld vom Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Mayen- Koblenz durchgeführt wurde. Eine Belehrung nach §43 Abs. 1 Nr. 1 des Infektionsschutz- gesetzes (IfSG) für im Lebensmittelbereich tätige Personen. Auf die zum Schutz des Verbrauchers und zum eigenen Schutz erforderliche Maßnahmen wiesen die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes hin. Ein hohes Maß an Eigenverantwortung sei erforderlich, betonte das Gesundheitssamt gegenüber den Ehrenamtlern. Ebenfalls wurde besprochen, mit welchen vorbeugenden Maß- nahmen lebensmittelbedingte Infektionen verhindert werden und bei welchen Erkrankun- gen eine Tätigkeit gesetzlich verboten ist. Die Referenten sensibilisierten noch einmal, wie sehr der Verzehr ungenießbarer Lebens- mittel zu Lebensmittelinfektionen, Vergiftungen oder schweren Erkrankungen führen kann. Es liegt an den Tafel-Teams, sorgfältig und gewissenhaft zu arbeiten. Viele Menschen könnten betroffen sein, versorgen die Ausgabestellen doch bis zu 500 Familien. Die Tafel-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeiter waren dankbar, mit ihrer Schulung noch einmal eine Wissensauffrischung zum Umgang mit Lebensmitteln zu erhalten. Weitere vertiefende Veranstaltungen sollen folgen. Die Tafel-Teams freuen sich übrigens über jeden, der die Tafelarbeit in den Ausgabestellen Andernach, Mayen und Münstermaifeld ehrenamtlich im Fahrdienst, in der Sortier- gruppe oder in der Ausgabe unterstützt. Wer sich für eine diese Tätigkeiten interessiert, sollte mit der Tafel Kontakt aufnehmen: tafel-mayen@caritas-rma.de Stefanie Gemein für Andernach 02651 — 98 69-147 Gaby Guckenbiehl für Mayen und Münstermaifeld 02651 — 98 69-148
Foto: Dietmar Barth